SCHLAGZEILEN DER AKTUELLEN AUSGABE

Bundesbern und Bruder Klaus

Bild: Bundesbern und Bruder Klaus

2017 wird für die Schweiz ein Gedenkjahr. Der Bundesrat hat dazu bereits einen Entscheid getroffen: Eine offizielle Gedenkfeier soll nicht stattfinden.

Demokratie oder Funktionärsdiktatur

Bild: Demokratie oder Funktionärsdiktatur

Dank ihrer Direkten Demokratie ist die Schweiz nicht Mitglied der Europäischen Union. Und weil ein demokratischer Entscheid zugelassen wurde, verlässt England die Europäische Union.

Italiens Bankenkrise

Bild: Italiens Bankenkrise

Während die internationale Öffentlichkeit wie gebannt auf den Brexit und seine Folgen starrte, haben sich in der vergangenen Woche anlässlich der italienischen Bankenkrise hinter den Kulissen der EU dramatische Vorgänge abgespielt.

Blüten

Bild: Blüten

Weil in Spanien und Portugal im Gegensatz zum deutschsprachigen Raum Zinsen für Immobilienkredite generell nicht festgeschrieben, sondern an den Interbankenzins (Euribor) gekoppelt sind, sollen dort Schuldner von Krediten jetzt Prämien für ihre Schulden bekommen.

Untaugliches Französisch-Lehrmittel

Trotz kritischer Stimmen von Lehrpersonen, Pädagogen und Sprachwissenschaftlern, führte der Regierungsrat flächendeckend das Frühfranzösischlehrmittel ein. Die Kinder sollen in ein Sprachbad eintauchen. Das Bad ist gross wie ein See, die Kinder sind Nichtschwimmer/-innen. Doch Schwimmhilfen (Rechtschreibung, Grammatik oder Wörtlilernen) sind nicht vorgesehen.

Angekratztes Weltbild

Die Reaktionen aus dem Pro-EU-Lager nach der Brexit-Abstimmung waren verräterisch. Dort ist man einhellig der Ansicht, die Briten seien die Bösen! Da übersehen zu viele: Nicht die Briten machen der EU den Garaus, die EU ist auf dem Weg des schleichenden Selbstmordes.

 

Schreiben Sie einen Leserbrief für die "Schweizerzeit". Füllen Sie einfach die folgenden Felder aus:

>> Leserbrief-Formular

"SCHWEIZERZEIT" TV-MAGAZIN

Thema: Altersvorsorge in Gefahr? Olivier Kessler im Gespräch mit Martin Janssen, em. Professor für Finanzmarktökonomie.

Mut zu unserer Identität und Würde

Unsere liebe Schweiz ist Teil von Europa und ist von allen Vorgängen in der EU mitbetroffen. Der Ansturm von Einwanderern im letzten Jahr hat die ganze EU in eine existenzielle Krise versetzt. Die Zerstrittenheit könne nicht grösser sein. Plötzlich sehen sich viele EU-Mitglieder gezwungen, die Notbremse zu ziehen, faktisch zu streiken, und sind nicht mehr bereit, immer weitere Bereiche ihrer Souveränität an Brüssel abzugeben und weigern sich, Flüchtlinge nach einer Quotenregelung aufzunehmen. >> Lesen Sie das Referat von Hansjürg Stückelberger